Volksmusik mit dem Fagott       -  (kri)   Zum Abschluss der Herbstimpressionen präsentieren der Förderverein Spital und die Privatbrauerei Oechsner am Freitag, 18. Oktober das Fagott-Ensemble „Windessenz“ mit ihrem Programm „Fo 15 Kreutzer Näigl“. Mit diesem außergewöhnlichen und edlen Instrumentarium erklingt nicht Klassisches, sondern traditionelle fränkische Volksmusik. Drei Fagottisten und Sprecherin entführen die Besucher in die unterfränkische Heimat und versprechen einen kurzweiligen Abend. Die Ausführenden sind studierte Musiker, als Orchestermusiker oder Musiklehrer tätig: Christian Jackel (Fagott, Gesang, Blockflöte), Fabian Schnaidt (Fagott, Gesang, Blockflöte), Jörg Schöner (Fagott, Gesang, Akkordeon, Blockflöte) und Christine Schöner (Sprecherin, Gesang, Gitarre, Blockflöte). Beginn ist wieder um 19.30 Uhr, Einlass um 18.30 Uhr. Neben kleinen fränkischen Köstlichkeiten gilt es die Bierpalette aus der Privatbrauerei Oechsner zu verkosten. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Sanierung der Spitalanlage wird gebeten.

15.10.2013 Foto: WINDESSENZ

(kri) Zum Abschluss der Herbstimpressionen präsentieren der Förderverein Spital und die Privatbrauerei Oechsner am Freitag, 18. Oktober das Fagott-Ensemble „Windessenz“ mit ihrem Programm „Fo 15 Kreutzer Näigl“. Mit diesem außergewöhnlichen und edlen Instrumentarium erklingt nicht Klassisches, sondern traditionelle fränkische Volksmusik. Drei Fagottisten und Sprecherin entführen die Besucher in die unterfränkische Heimat und versprechen einen kurzweiligen Abend. Die Ausführenden sind studierte Musiker, als Orchestermusiker oder Musiklehrer tätig: Christian Jackel (Fagott, Gesang, Blockflöte), Fabian Schnaidt (Fagott, Gesang, Blockflöte), Jörg Schöner (Fagott, Gesang, Akkordeon, Blockflöte) und Christine Schöner (Sprecherin, Gesang, Gitarre, Blockflöte). Beginn ist wieder um 19.30 Uhr, Einlass um 18.30 Uhr. Neben kleinen fränkischen Köstlichkeiten gilt es die Bierpalette aus der Privatbrauerei Oechsner zu verkosten. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Sanierung der Spitalanlage wird gebeten.

1 von 1