Würzburg

Von Dettelbach nach Himmelspforten: Gnadenbild geht auf Reise

Das Gnadenbild der Schmerzhaften Muttergottes von Dettelbach wird für einen Gottesdienst nach Himmelspforten gebracht. Foto: Pfarrer Uwe Hartmann

Wallfahrt einmal umgekehrt: Am Sonntag, 24. November, wird das Gnadenbild der Schmerzhaften Muttergottes von Dettelbach zum Kloster der Karmelitinnen nach Himmelspforten gebracht. Dort wird laut einer Pressemitteilung mit den Schwestern in der Klosterkirche ein Wallfahrtsgottesdienst gefeiert.

Leben innerhalb des Klosters

Üblicherweise kommen die Pilger zum Gnadenbild nach Dettelbach. Die Idee zu der Wallfahrt sei aufgrund eines Artikels zum Jubiläum des Karmelitinnenklosters entstanden, den er gelesen habe, berichtet Uwe Hartmann, Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Maria im Sand Dettelbach. In dem Artikel sei berichtet worden, dass die Würzburger Schwestern früher Bildchen von Wallfahrtsorten gesammelt haben. Selbst einen Wallfahrtsort zu besuchen, sei den Schwestern des Karmelitinnenordens nicht möglich, da sie sich mit dem Ordensgelübde verpflichten, ihr Leben innerhalb des Klosters zu verbringen.

„Mit dem Gottesdienst in Himmelspforten soll ein Dank an die Schwestern verbunden sein. Ein Dank für ihre wichtige Aufgabe in der Kirche: das Gebet“, erklärt Hartmann weiter. Am Samstag, 23. November, wird das Gnadenbild um 16 Uhr im Rahmen eines Gottesdienstes vom Gnadenaltar genommen und für die Wallfahrt vorbereitet. Am Sonntag transportiert die Feuerwehr von Effeldorf das Gnadenbild dann in die Klosterkirche von Himmelspforten. Pfarrer Hartmann feiert dort um 16 Uhr in der Klosterkirche das Wallfahrtsamt. Am Abend wird das Gnadenbild wieder in die Wallfahrtskirche nach Dettelbach zurückgebracht.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Gottesdienste
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Klosterkirchen
  • Klöster
  • Pfarrer und Pastoren
  • Pilger
  • Uwe Hartmann
  • Wallfahrten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!