Reichenberg

Von Wespenplage kann keine Rede sein

Schwirrten in diesem Jahr mehr Wespen als sonst um den Kaffeetisch? Der Eindruck täuscht. Dennoch gibt es Möglichkeiten die ungebetenen Gäste zu vertreiben.
Viele haben das Gefühl, dass es in diesem Jahr besonders viele Wespen gibt. Archivfoto: Marcus Führer/dpa
Sie lieben Süßes über alles. Kaum ein Kuchen, Eis, Limo oder Saft ist vor ihnen sicher: Wespen. Deshalb sind sie für viele Menschen lästig. Doch sie sind als Nutztiere für den Naturhaushalt unentbehrlich und stehen sogar unter Naturschutz.Dabei sind es nur zwei Arten, die dem Menschen im Spätsommer und Herbst das Essen im Freien unangenehm machen: die Deutsche und die Gemeine Wespe wollen "mitessen", weil sie jetzt sehr viel Zucker brauchen und schlichtweg in der Natur keine Nahrung mehr finden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen