WÜRZBURG

Vor Bürgerentscheid: Machtkampf bei Bürgerinitiative

Das Bürgerbegehren war mit über 5000 Unterschriften erfolgreich, der Bürgerentscheid ist, wie berichtet, für den 21. April angesetzt. Dann sollen die Würzburger abstimmen, ob der ehemalige Klostergarten von St. Benedikt im unteren Frauenland mit Wohnblöcken samt Tiefgarage bebaut werden soll.
Streitsache Platz'scher Garten: Zwischen Rottendorfer Straße, Dürerstraße und St. Benedikt-Straße soll ein Bau mit 98 Wohnungen entstehen. Die „IG Paradiesgarten“ kämpft dagegen. Foto: Animation: Riedel Bau
Das Bürgerbegehren war mit über 5000 Unterschriften erfolgreich, der Bürgerentscheid ist, wie berichtet, für den 21. April angesetzt. Dann sollen die Würzburger abstimmen, ob der ehemalige Klostergarten von St. Benedikt im unteren Frauenland mit Wohnblöcken samt Tiefgarage bebaut werden soll. Zunächst aber hat die für das Bürgerbegehren verantwortliche Interessengemeinschaft (IG) „Paradiesgarten“ ein heikles Führungsproblem zu klären.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen