HÖCHBERG

Vorerst kein Wohnhaus in der Eisernen Hose

Das Gebäude der ehemaligen kirchlichen Gemeindebibliothek in der Eisernen Hose wurde von der Kirchenverwaltung an die Diözese verkauft. Diese möchte es weiter verkaufen und ein Interessent stellte eine Bauvoranfrage an den Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde.
Die ehemalige Bibliothek der katholischen Kirche in der Eisernen Hose kann aktuell nicht umgebaut werden, da die Gemeinde eine Gesamtplanung für das ganze Umfeld der Kirche Mariä Geburt erstellen lässt. Foto: Foto: Matthias Ernst
Das Gebäude der ehemaligen kirchlichen Gemeindebibliothek in der Eisernen Hose wurde von der Kirchenverwaltung an die Diözese verkauft. Diese möchte es weiter verkaufen und ein Interessent stellte eine Bauvoranfrage an den Bau- und Umweltausschuss der Gemeinde. Er plant eine Umnutzung zu einem Wohngebäude, eine geringe Erhöhung des Gebäudes und die teilweise Nutzung des Flachdaches als Terrasse. Damit würde Wohnraum geschaffen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen