Erlabrunn

„Wackelzähne“ in Erlabrunn lernen die Baderegeln

Jedes dritte Kind in Würzburg und Umgebung kann nicht schwimmen.
Die „Wackelzähne“ aus dem Erlabrunner St. Elisabeth-Kindergarten lernten mit viel Spaß lebenswichtige Baderegeln. Beigebracht hat ihnen die Regeln kindgerecht Michael Germer (r.).
Jedes dritte Kind in Würzburg und Umgebung kann nicht schwimmen. Zu diesem Ergebnis kamen das Kultur-, Schul- und Sportreferat der Stadt Würzburg und das Amt für Jugend und Familie des Landkreises durch Umfragen, die beide unter den Schulen durchgeführt haben.  Da Schwimmen nicht nur motorische Fähigkeiten fördert und zur Gesunderhaltung beiträgt, sondern im Zweifel auch Leben rettet, waren diese Ergebnisse Anlass, aktiv zu werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes Würzburg.Auch im Kindergartenalter können schon erste Grundsteine gelegt werden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen