Waldbrunn

Waldbrunns Bürgermeister Hans Fiederling tritt nicht mehr an

Bürgermeister Hans Fiederling (UBG) tritt bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr an. Seinen Verzicht auf eine neuerliche Kandidatur erklärte der Amtsinhaber in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. Foto: Herbert Ehehalt

Eine Periode als stellvertretender Bürgermeister und zuletzt eine weitere Amtszeit in erster Reihe, als Rathauschef, sollen für Waldbrunns Bürgermeister Hans Fiederling (UBG) genug sein. Mit einer persönlichen Erklärung in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates zum Verzicht auf eine erneute Kandidatur bei der Kommunalwahl im März nächsten Jahres beendete Fiederling alle Spekulationen um eine weitere Amtszeit.

"Mit einem weinenden und einem lachenden Auge" beendet Fiederling seine Tätigkeit als Bürgermeister mit Ablauf der Wahlperiode zum 30. April 2020. Überzeugt zeigte sich der scheidende Amtsinhaber, die Gemeinde in seiner Amtszeit gemeinsam mit dem Gemeinderat zu einer positiven Entwicklung beigetragen und weiterentwickelt zu haben, und in geordneten finanziellen Verhältnissen zu übergeben.

Verbunden mit dem Verzicht auf eine erneute Kandidatur als Bürgermeister schloss Fiederling auch eine Bewerbung als Gemeinderat kategorisch aus. "Da meine Familie in den letzten Jahren doch einiges an Abstrichen hinnehmen musste, möchte ich ihr, und vor allem unseren Enkeln, künftig mehr Zeit widmen", erklärte Fiederling. Hintergrund seiner Entscheidung seien rein rationale Gründe, und weder durch das Amt bedingter Frust oder Ärger, betonte Fiederling. Wichtig sei ihm stets gewesen, das Ende seiner Amtszeit selbst bestimmen zu können. Zu seiner weiteren politischen Zukunft als amtierender Fraktionsvorsitzender der FW-UWG im Kreistag äußerte sich Fiederling nicht.

Der bald 63-jährige aus Helmstadt stammende Fiederling lebt seit vier Jahrzehnten in Waldbrunn. Hier ist er unter anderem Vorsitzender des Kindergarten-Trägervereins und des Waldbrunner Bürger Engagement (WABE) zum Betrieb des Mehrgenerationenhauses. Seit Mai 1990 gehörte Fiederling dem Gemeinderat seiner Wahlheimat Waldbrunn an. Von 2002 bis 2008 fungierte er an der Seite von Bürgermeister Ludwig Götzelmann als dessen Stellvertreter. Bis zur Übernahme von Götzelmanns Nachfolge als hauptberuflicher Bürgermeister der Gemeinde Waldbrunn war Fiederling beim Amt für Landwirtschaft in Würzburg beschäftigt. Eine Rückkehr in diese Tätigkeit schloss Fiederling ebenfalls aus.

Als bisher einziger Bewerber für das Amt des Bürgermeisters wurde im Juni bereits Markus Haberstumpf vom CSU-Ortsverband nominiert. Der 36-jährige Diplom-Verwaltungswirt ist als Fachbereichsleiter im Landratsamt Würzburg verantwortlich für den Fachbereich Hochbau-, Grundstücks- und Schulverwaltung mit über 40 Mitarbeitern und ist dabei für sämtliche eigene Baumaßnahmen, Gebäude und Liegenschaften des Landkreises.

Schlagworte

  • Waldbrunn
  • Herbert Ehehalt
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU-Ortsverbände
  • Fraktionschefs
  • Hans Fiederling
  • Kommunalwahlen
  • Kreistage
  • Landwirtschaftsämter
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!