HERCHSHEIM

Warme Sachen beim Spinnrädlesmarkt

Mit Handschuhen und dicken Socken konnte man sich beim Herchsheimer Spinnrädlesmarkt für die kalte Jahreszeit eindecken. Aber es gab noch mehr Nützliches und Leckeres.
Das Spinnrad schnurrte beim Spinnrädlesmarkt in Herchsheim
Der Spinnrädlesmarkt in dem kleinen Giebelstädter Ortsteil Herchsheim hielt für die Besucher eine Vielfalt von Angeboten bereit. Wie gut sie den Umgang mit dem Spinnrad beherrscht, der dem Markt seinen Namen gab, zeigte Ilse Reuter aus Fuchsstadt. Foto: Foto: Hannelore Grimm
Der Spinnrädlesmarkt in dem kleinen Giebelstädter Ortsteil Herchsheim hielt für die Besucher eine Vielfalt von Angeboten bereit. Wie gut sie den Umgang mit dem Spinnrad beherrscht, der dem Markt seinen Namen gab, zeigte Ilse Reuter aus Fuchsstadt. Pausenlos ließ die 83-jährige das Rädchen schnurren, um die Wolle zu Garn zu verspinnen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen