WÜRZBURG

Warum Mathias Repiscus wie Don Camillo kocht

Und eine Prise Salz: Mathias Repiscus, der Bockshorn-Prinzipal, diktiert das Rezept für sein liebstes Hähnchengericht. Foto: Theresa Müller

Der Leiter der Kabarettbühne Bockshorn im Würzburger Kulturspeicher gründete seine Institution vom Range des Düsseldorfer Kom(m)ödchens ja bekanntlich einst im kleinen Sommerhausen. Mit dem Winzerdorf verbindet Mathias Repiscus denn auch die „schöne Fressalie aus der Toscana“.

Bei der Wahl seines Leibgerichts sticht diese sogar „die einzigartige und von keinem Koch der Welt erreichte Kalbshaxe meiner Mutter“ aus, sagt der Schweizer Theatermann. Und auch „die exquisiten, aus Graubünden stammenden Capuns, das sind Mangoldwickel“.

Die Brücke zwischen Franken und den toskanischen Hügeln nahe Siena schlägt Don Giancarlo Petrucci, ein Pfarrer. Dieser „Fuchs im Priesterrock“ habe von einem früheren Kloster die Weinberge „übernommen“, mit Fachpersonal eine moderne Weinkellerei aufgebaut und „den besten Chianti ausgebaut, den wir jemals ausschenken durften“.

Mathias Repiscus und Monika Wagner-Repiscus waren dort mehrmals einige Tage zu Besuch. „Einmal, an einem Sonntagvormittag, sahen wir ihn, ein Ebenbild von Don Camillo, outdoor an einem Seil ziehend, die Glocke seiner kleinen Kirche läuten.“ In Erinnerung an diese Figur rief sich Mathias Repiscus, der zu Hause die Kochschürze trägt und meist auswendig aus dem Kopf agiert, das Hähnchenrezept von Giancarlo Petrucci ins Gedächtnis. Von dem ist auch seine Lebens- und Theaterleitungspartnerin Monika schwer begeistert, obwohl sie als Allererstes auf die Frage nach ihrem persönlichen Leibgericht antwortet: „Rouladen“.

Das wird gebraucht:

Bio-Hähnchen

2 Eier

etwas Mehl

Salz, Pfeffer

1 Rosmarinzweig

Knoblauchzehen nach Belieben

Olivenöl (nicht zu wenig)

1 Zucchini

1 Aubergine

2 unreife Fleischtomaten

So wird's gemacht:

Ein Bio- und/oder Qualitätshähnchen in mehrere Teile zerlegen, diese leicht mit Salz und Pfeffer einreiben, in aufgeschlagenen Eiern und dann in Mehl wälzen, vorsichtig in viel Olivenöl mit Rosmarinzweig braten, bis sie durchgegart und zugleich knusprig sind. Während das Hähnchen vor sich hin brutzelt, in einer zweiten Pfanne die gleiche Zubereitung für das Gemüse: Zucchini, Aubergine und unreife Fleischtomaten in einen Zentimeter dicke Scheiben schneiden und in Ei und Mehl wälzen. „Hier gelangen noch zusätzlich zum Rosmarinzweig etliche Knoblauchzehen ins Olivenöl“, sagt der Genießer.

Die panierte Fleischtomate stellt den Zutatenkäufer vor eine Herausforderung. Denn man braucht dazu nicht ganz ausgereifte, möglichst feste Tomaten. Sie sollen beim Ausbacken schließlich nicht auseinanderfließen und die Panade der anderen Gemüse aufweichen. Wer nicht alle Supermärkte nach jungen, leicht krautig schmeckenden Tomaten durchsuchen will, dem hilft in der Vegetationsperiode nur eins: selber einen Garten haben oder jemanden kennen, der einen hat.

Als Beilage zum Hähnchen mit Gemüsepfanne empfiehlt Repiscus etwas so Schlichtes wie das ganze Gericht schlicht ist: italienisches Weißbrot. „Und natürlich mindestens ein Glas Chianti Riserva.“

Rückblick

  1. Leibgericht: Was Pfarrer Jürgen Reichel gerne aufwärmt
  2. Wieso der Würzburger Sektmacher Carsten Höfer Erbsen püriert
  3. Leibgericht: Wie das Rindfleisch von der Zutatenliste flog
  4. Mozartfest Würzburg: Die Intendantin kocht Wagner-Risotto
  5. Leibgericht: Wie scharf ist die Süß'sche Wintersuppe?
  6. Wieso die Chefin des Weihnachtspostamts jetzt an Braten denkt
  7. Leibgericht: Rhön-französisches Fischmenü und dazu Apfelkuchen
  8. Leibgericht Blanchierwasser: Heute kocht der Kolumnist
  9. Leibgericht: Was der Chef des Schifffahrtsamts Schweinfurt mag
  10. Leibgericht vegan: Was bei der Galeristin in den Auflauf kommt
  11. Lieblingsrezept: Omas Reis für den Hauskreis
  12. Was beim Jazz-Präsidenten auf die Pizza kommt
  13. Bei der Schwanberg-Küchenchefin sorgt Gemüse für Geist
  14. Was der Bäcker der Benediktiner mit altem Brot macht
  15. Wenn die Würzburger Bürgerbräu-Architekten kochen
  16. Leibgericht: Wie Christian Brückner Meefischli liebt
  17. Leibgericht: Karolin Benker lässt das Kälbchen leben
  18. Leibgericht vom Slow-Food-Mann? Au Backe!
  19. Wie die Profis Ei kochen: Neue Osterrezepte aus Mainfranken
  20. Leibgericht: Schwiegermutters Pfannkuchen in eigener Soße
  21. Gudrun Griesers weltbeste Gorgonzola-Nudeln
  22. Wie Stadtvermarkter Weier Melone manscht
  23. Warum Mathias Repiscus wie Don Camillo kocht
  24. Michael Jodl und eine aufreibende Angelegenheit
  25. Das fleischliche Leibgericht des Wildparkchefs
  26. Lieblingsgericht: Der Festival-Chef schichtet auf
  27. Der Puppenspieler und der der Trost mit der Wurst
  28. Der Gewerkschafter mag es scharf
  29. Für Kilian Ort gibt's das Kartoffelpüree schön aufgeschlagen
  30. Die Kurdirektorin benötigt für ihr Lieblingsrezept ein Wasserbad
  31. Der Wirtschaftsinformatiker mag Fisch - mit Fleisch
  32. Radu Ferendino und die letzten Gemüsestangen
  33. Wie Gunther Schunk sich am liebsten das Sübble einbrockt
  34. Wo Sonja Edle von Hoeßle Klößchen statt Stahlschleifen macht
  35. Die Metzgermeister und das schnellste Huhn
  36. Nervennahrung der Friseurin
  37. Der Nachtwächter hat sich was eingebrockt
  38. Lieblingsgericht: Vergnügungswart Bernd van Elten schokoliert Reh
  39. Mein Leibgericht: Der Geiger und die Rührung
  40. Mein Leibgericht: Udo Beireis kocht Makrele in Misosud
  41. Jojo Schulz tafelt sein Leibgericht auf: Es gibt Nachtisch!
  42. HWK-Chef ist privat gern Koch
  43. Der Dirigent mit der Hummerzange
  44. Die Abgeordnete mischt munter
  45. Fleischlos durch die Fastnacht
  46. Jägersmann Habermann liebt es wild
  47. Burkard Hose und die speziellen Pfannkuchen
  48. IHK-Geschäftsführer Ralf Jahn und die selbst gerollten Klöße
  49. Ein Grafiker und Grünkohl - ohne Pinkel!
  50. Honky-Tonk-Erfinder stellt Lieblingsrezept vor

Schlagworte

  • Würzburg
  • Joachim Fildhaut
  • Auberginen
  • Chianti
  • Hähnchen
  • Lieblingsgerichte
  • Lieblingsrezepte
  • Olivenöl
  • Zucchinis
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!