Ochsenfurt

Warum Sprache der Schlüssel zu Integration ist

Markus Grimm hat die Geschichte eines ehemaligen Gastarbeiters in Ochsenfurt in einen Roman verwandelt. Der Autor und sein Protagonist über Identität und Deutschsein.
Markus Grimm (links) und Abdulmesih Yüksel vor dem syrisch-orthodoxen Gemeindehaus in Ochsenfurt. Der Autor hat ein Buch über das Leben des syrisch-orthodoxen Christen und Aramäers geschrieben, der 1966 als Gastarbeiter nach Ochsenfurt kam. Foto: Catharina Hettiger
Dass aus 80 handschriftlichen Seiten, auf denen Abdulmesih Yüksel die wichtigsten Geschehnisse seines Lebens festgehalten hat, einmal ein Roman werden würde, ahnten anfangs weder der syrisch-orthodoxe Christ und Aramäer, der 1966 als Gastarbeiter nach Ochsenfurt gekommen war, noch der Autor des Buches, Markus Grimm. Für die Geschichte hinter "Abdulmesih und der liebe Gott. Eine wahre Geschichte von Fremde und Heimat" (Echter Verlag Würzburg, 2019) haben wir den Buchautor und seinen Protagonisten zum Gespräch gebeten - über Identität, Integration und die Bedeutung von Sprache. Frage: Wie sind Sie ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen