Würzburg

Warum Würzburg trotz einiger Mängel fahrradfreundlich ist

Würzburg darf sich jetzt fahrradfreundliche Kommune nennen. Aber damit sind längst nicht alle Probleme in der Stadt gelöst.
Wie fahrradfreundlich ist Würzburg? Das wollten Vertreter der Arbeitsgemeinschaft der fahrradfreundlichen Kommunen (AGfK) bei einer Tour durch die Stadt herausfinden. Foto: Fabian Gebert
Ist Würzburg eine fahrradfreundliche Kommune? Am Donnerstag kam die Probe aufs Exempel. Experten nahmen sich Radwege vor, schauten sich Mobilstationen an oder nahmen Fahrradabstellplätze ins Visier. Eine Kommission der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGfK) in Bayern strampelte auf Pedelecs durch die Stadt und war zufrieden. Das Radverkehrskonzept hat sich gelohnt. In den vergangenen Jahren hat sich einiges verändert. Neben den 16 Radverkehrsachsen gehört dazu auch, dass Einbahnstraßen in beide Richtungen von Radfahren befahren werden dürfen und zuletzt die Einführung der ersten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen