Glosse

Warum das Mathe-Abi ein Alptraum ist - und lange bleibt

Die Abiturienten stöhnen: Das Mathe-Abi war zu schwer. Ist doch auch klar - die ganze Mathematik ist zu schwer!
Kopfzerbrechen beim Abitur: Im Vergleich zu den vergangenen Jahren seien die Aufgaben in Mathematik zu schwer ausgefallen, kritisieren Tausende Gymnasiasten. Foto: Felix Kästle, dpa
Jedes Jahr das Gleiche: Es ist so ein wohliges Gruseln, das den im Lebensalter bereits Fortgeschrittenen überkommt, wenn junge Menschen zur Abi-Prüfung antreten. Man selbst hat es schon geschafft, kann aber immer noch irgendwie mitfühlen. Und so gut nachvollziehen, warum viele Schüler über zu schwierige Mathe-Aufgaben klagen. Wahrscheinlich denken viele von uns bei den binomischen Formeln an eine schlecht umgerührte Buchstabensuppe, halten das Kommutativgesetz für eine ergänzende Regelung zur Gemeindeordnung oder den Vektor für ein Automodell. Deshalb nicken wir auch mitfühlend, wenn die schweißgebadeten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen