Würzburg

Warum die Mietpreisbremse im Würzburger Umland nicht zieht

Angespannt soll der Wohnungsmarkt in sechs Gemeinden im Landkreis Würzburg sein. Vor Ort ist die Verwunderung groß. Denn die Mieten seien nicht das eigentliche Problem.
Seit 7. August gilt auch in sechs Gemeinden im Landkreis Würzburg die Mietpreisbremse: in Bergtheim, Kleinrinderfeld, Kürnach, Uettingen, Unterpleichfeld und Waldbrunn. Foto: Patty Varasano
Seit 7. August gilt in Bayern eine neue Mieterschutzverordnung. Unter den 162 Städten und Gemeinden, in denen die Staatsregierung auf die Mietpreisbremse tritt, sind neben den kreisfreien Städten Würzburg und Aschaffenburg auch sechs Gemeinden aus dem Landkreis Würzburg: Bergtheim, Kleinrinderfeld, Kürnach, Uettingen, Unterpleichfeld und Waldbrunn.Ist die Versorgung mit Mietwohnungen in Gefahr?Dort darf die Miete bei neuen Verträgen nun höchstens um zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen