Würzburg

Warum die Stadt Würzburg das Klimaziel verfehlt

2012 hat sich die Stadt die Halbierung der CO2-Emissionen gegenüber 1990 zum Ziel gesetzt, erreicht hat sie es nicht. Dafür hat sie nun ein Klimaversprechen abgegeben.
Besonders der CO2-Ausstoß hat in Würzburg zum verpassen des Klimaziels beigetragen. Foto: Jan Woitas
Im Jahr 2020 halb so viele Emissionen wie 1990: Das war das Ziel, das sich die Stadt im Jahr 2012 im Rahmen des damals beschlossenen Klimaschutzkonzepts selbst setzte. Erreicht wird dieses Ziel nicht. Aktuell liegt Würzburg bei etwas über 40 Prozent weniger Emissionen. Die Gründe dafür sind vielschichtig und liegen laut Umweltreferent Wolfgang Kleiner nicht nur in den Händen der Stadt. Gemeinsam mit dem Klimaschutzbeauftragten Christian Göpfert und Jakob Frommer, Leiter des Fachbereichs Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Würzburg, stellte Kleiner die Bilanz vor.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen