Frickenhausen

Warum eine Ratssitzung fast hätte ausfallen müssen

Was tun, wenn nicht genug Ratsmitglieder zur Sitzung erschienen sind? Der Bürgermeister war buchstäblich ratlos.
Das alte Rathaus in Frickenhausen am Main. Foto: Theresa Müller
Mit ungefähr einer Viertelstunde Verspätung begann die jüngste Sitzung des Marktgemeinderats in Frickenhausen. Anfangs stand die Durchführung der Sitzung sogar auf der Kippe. Der Grund: Es waren nicht genügend Ratsmitglieder anwesend und deshalb der Rat nicht beschlussfähig. Sechs Ratsmitglieder hatten sich entschuldigt. Nur fünf waren zum offiziellen Beginn der Sitzung anwesend. Zusammen mit Bürgermeister Reiner Laudenbach waren das sechs Stimmberechtigte, was nicht die Mehrheit darstellte, die von der Gemeindeordnung für die Beschlussfähigkeit gefordert wird.Zunächst gab es banges Warten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen