Kürnach

Warum sich "Donald Trump" über den Schulweg in Kürnach freut

Bürgermeister Thomas Eberth schnitt das symbolische Band zur offiziellen Übergabe des 'Grünen Schulwegs' durch. Auch ein als Donald Trump verkleideter Schüler half mit.
Bürgermeister Thomas Eberth schnitt das symbolische Band zur offiziellen Übergabe des "Grünen Schulwegs" durch. Auch ein als Donald Trump verkleideter Schüler half mit. Foto: Aurelian Völker

Es muss etwas Großartiges passiert sein in Kürnach. Denn sogar der amerikanische Präsident Donald Trump in Begleitung seiner Leibwächter hat es sich nicht nehmen lassen, zur offiziellen Übergabe des "Grünen Schulwegs" an der Grundschule zu erscheinen. Nein, der echte Trump war nicht da, aber ein Schüler kam an diesem Tag als Trump verkleidet, samt orangener Gesichtsfarbe und markanter Trump-Frisur. Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Eberth und den Gemeinderäten sowie den am Bau beteiligten Firmenvertretern durfte der kleine Donald das symbolische Band zur Übergabe durchschneiden.

Zuvor erklärte Eberth den Schülern kindgerecht, wie das Projekt "Grüner Schulweg" entstanden sei. Etwa, dass die Gemeinde und die Planer zunächst am Schreibtisch gesessen und überlegt hätten, was geschehen soll. Und dass zahlreiche Firmen und Personen an der Umsetzung beteiligt gewesen seien. Sina Schmelz von der "Auktor Ingenieur GmbH" habe etwa dafür gesorgt, "dass das Abwasser der Toilette immer dahin gelangt, wo es soll". Dank eines unterirdischen Trennsystems wird das Abwasser vom Regenwasser getrennt, sodass das Regenwasser wieder dem natürlichen Wasserkreislauf zugeführt werden kann.

Schmelz habe aber auch darum gekümmert, dass genug Straßenlaternen bei Dunkelheit den Weg erleuchten. Und sie habe Vorkehrungen getroffen, damit künftig auch der Strom der Photovoltaikanlage auf dem aktuell laufenden Anbau des Schulgebäudes sinnvoll genutzt werden kann. Die Schule werde so immer nachhaltiger, ökologischer und energiesparender.

"Der Schulweg ist nun sicherer, grüner, attraktiver und lädt zu Spiel und Sport ein."
Thomas Eberth, Bürgermeister Kürnach

Knapp 1,7 Millionen Euro investierte die Gemeinde Kürnach in das Projekt, mit 887 000 Euro wird die Gemeinde über das Förderprogramm "Zukunft Stadtgrün" bezuschusst. Diese Investition komme den Kindern zugute und es sei eine Investition in Begrünung, Begegnung und Bewegung gewesen. Denn der "Schulweg ist nun sicherer, grüner, attraktiver und lädt zu Spiel und Sport ein", so Eberth. Die Verkehrssicherheit wurde erhöht, indem neue Parkplätze geschaffen wurden und der Weg zur Schule zu einer Einbahnstraße umgestaltet wurde. Zudem wurde eine "Kiss and ride"-Zone eingerichtet.

Grün ist der Schulweg dank der vielen Grünflächen mit Gräsern, Sträuchern, Blumen und der Bäumen. Und die Kinder freuen sich am meisten über die neuen Spielmöglichkeiten für alle Altersgruppen. Ob Wipptier, Kletterwand, Tischtennisplatte oder Beachvolleyballfeld - für die Kleinen bleiben keine Wünsche offen. Haben sich die Kinder ausgetobt, können sie sich auf den Sitzbänken ausruhen. In der heutigen Zeit, in der die Kinder "zu viel Fernseher glotzen, I-Pad spielen und Handy zocken", seien Spielgeräte die zum Klettern, Hüpfen und Balancieren anregen und gleichzeitig die Motorik fördern wichtiger denn je, ergänzte Eberth.

Im Anschluss an den offiziellen Teil stärkten sich die als Schmetterling, Indianer oder Einhorn verkleideten Schüler mit Würstchen und Brötchen, bevor die Feier im Schulgebäude startete, die die Faschingsferien einläutete. Und sowohl der verkleidete, als auch der echte Trump können jetzt sagen oder twittern: "Der grüner Schulweg in Kürnach ist inzwischen great again."

Schüler der zweiten Klasse trommelten den "Trommelkönig von Kalimbo", dabei lauschten die restlichen Schulkinder und die Ehrengäste gespannt.
Schüler der zweiten Klasse trommelten den "Trommelkönig von Kalimbo", dabei lauschten die restlichen Schulkinder und die Ehrengäste gespannt. Foto: Aurelian Völker

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Kürnach
  • Aurelian Völker
  • Abwasser
  • Bau
  • Donald Trump
  • Grundschulen
  • Schulen
  • Schülerinnen und Schüler
  • Spielgeräte
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Sträucher
  • Thomas Eberth
  • Twitter
  • Verkehrssicherheit
  • Ökologie
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!