Würzburg

Warum wurde eine Grünfläche in Würzburg zubetoniert?

Eine Grünfläche mitten in der Würzburger Innenstadt ist zubetoniert worden. Das sagt das Gartenamt zu der Situation an der Ecke Ingolstadter Hof/ Domerpfarrgasse.
Trotz des Halteverbotsschilds stehen immer wieder Fahrzeuge an der ehemaligen Grünfläche, die mittlerweile zu einem betonierten Rettungsweg wurde. Foto: Tim Eisenberger
Günther Kraft ist langsam etwas sauer. Denn Würzburg als grüne Stadt liegt ihm am Herzen. Deshalb fragt er sich, wieso die Grünfläche an der Ecke Ingolstadter Hof/ Domerpfarrgasse asphaltiert wurde. Denn der Mini-Park, der dort einmal etwas Abwechslung in die zugepflasterte Umgebung brachte, wurde seiner Meinung nach unnötigerweise einbetoniert. Bereits im August 2018 schrieb er einen Brief an das Umwelt- und Gartenamt, der auch dieser Redaktion vorliegt. Besonders schockierend fand Kraft, dass das Wurzelwerk des Baums komplett zugebaut wurde.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen