Riedenheim

Was Zeitkapseln über Riedenheim erzählen

Historische Zeugnisse aus der goldenen Kugel auf der Riedenheimer Kirche sind derzeit in einer Ausstellung zu sehen.
Zeugen der Vergangenheit: In der Turmkugel des Riedenheimer Kirche haben Bürgermeister  Edwin Fries (links) und Peter Geßner unter anderem eine Ausgabe des Volksblatts aus dem Jahr 1969 gefunden.  Foto: Hannelore Grimm
Der Riedenheimer Kirchturm wird saniert. Dafür musste auch die vergoldete Turmkugel abgenommen werden. Ihr Inhalt, zwei sogenannte Zeitkapseln, führen zurück in die Vergangenheit der Gaugemeinde. Zwei kupferne Kartuschen kamen beim Öffnen der großen Kugel zum Vorschein, erklären Bürgermeister Edwin Fries und Peter Geßner von der Kirchenverwaltung. Die Geschichte, die die darin enthaltenen Fundstücke erzählen, beginnt im Jahr 1890. Bald werden sie wieder für Jahrzehnte in der Turmkugel verschwinden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen