Würzburg

Was die Feuerwehr in Würzburg 2018 alles geleistet hat

Auch das vergangene Jahr war für die Feuerwehr arbeitsreich. Dabei gab es auch den einen oder anderen untypischen Einsatz. Doch wie steht es eigentlich um die Zukunft?
Mehr als 3000 Mal ist die Berufsfeuerwehr Würzburg im vergangenen Jahr ausgerückt. Damit die Einsätze reibungslos funktionieren, finden regelmäßig Übungen statt. Foto: Daniel Peter
Wenn es brenzlig wird, ist sie da. Die Berufsfeuerwehr Würzburg und die ehrenamtlichen Kollegen sind 24 Stunden an jedem Tag der Woche bereit, um im Ernstfall Hilfe zu leisten. Über 3000 Mal sind die hauptamtlichen Floriansjünger im vergangenen Jahr zu Einsätzen ausgerückt – rund zehn Prozent mehr als 2017. Darüber informierte Feuerwehrchef Harald Rehmann kürzlich den Würzburger Stadtrat. Was genau die Feuerwehr noch beschäftigt hat, erklärt Rehmann im Interview.Frage: Wie haben Sie das vergangene Jahr aus Sicht der Berufsfeuerwehr erlebt?Harald Rehmann: Es war ein Jahr mit vielen kleineren Einsätzen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen