WÜRZBURG

Was sich bekannte Unterfranken für 2018 vornehmen

Die Mehrheit bleibt nicht lange am Ball – dennoch starten viele Menschen mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. So auch einige bekannte Gesichter aus der Region.
Thomas Lurz
Thomas Lurz, Rekord-Weltmeister im Freiwasserschwimmen Foto: Foto: Tobias Hase, dpa
Mehr Zeit, mehr Bewegung, weniger Stress. Gute Vorsätze gehören für vier von zehn Bayern zum Jahreswechsel dazu. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK im Freistaat. Was die konkreten Vorsätze angeht, zeigen sich dabei Unterschiede zwischen den Altersgruppen. So wollen die unter 30-Jährigen vor allem sparsamer sein und ihre Mediennutzung reduzieren. Die 30- bis 44-Jährigen beschäftigen dagegen häufig die Faktoren Stress, Zeit, Bewegung und Gewicht. Sport oder Diät sind für die stellvertretende CSU-Vorsitzende Dorothee Bär kein Thema. „Ich nehme mir ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen