WÜRZBURG

Waschschiff wieder aufs Wasser?

Welche Zukunft hat das Waschschiff, das auf dem Gelände des Entwässerungsbetriebs in der Aumühle „gestrandet“ ist? Darum ging es bei einem Arbeitsgruppen-Treffen mit Oberbürgermeister Georg Rosenthal und Kulturreferent Muchtar al Ghusain en an der Spitze sowie Vertretern verschiedener Behörden und zwei ...
Waschtag anno 1951: In den Zeiten vor den Waschmaschinen wuschen die Würzburgerinnen ihre Wäsche mit Mainwasser auf eigens dafür vorgesehenen Schiffen wie hier am Mainkai-Wirsbergstaße.WALTER RÖDER Foto: Foto:
Welche Zukunft hat das Waschschiff, das auf dem Gelände des Entwässerungsbetriebs in der Aumühle „gestrandet“ ist? Darum ging es bei einem Arbeitsgruppen-Treffen mit Oberbürgermeister Georg Rosenthal und Kulturreferent Muchtar al Ghusain en an der Spitze sowie Vertretern verschiedener Behörden und zwei Stadträten. Sie diskutierten über das inzwischen vorliegende Sanierungsgutachten und mögliche Liegeplätze zu Wasser und Standorte zu Land. Ergebnis: Das Gartenamt nimmt zwei ins Auge gefasste Flächen unter die Lupe, danach steht ein weiteres Treffen mit dem Wasserwirtschaftsamt sowie Wasser- und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen