Altertheim

Wasser in Oberaltertheim muss nicht mehr abgekocht werden

Die Einwohner der Altertheimer Ortsteile Oberaltertheim und Niederhofen im Landkreis Würzburg müssen ab sofort ihr Wasser nicht mehr abkochen. Doch ein Haken bleibt.
Symbolfoto: Wasser sprudelt aus einem gläsernen Wasserhahn.  Foto: Patrick Seeger, dpa
Ab sofort müssen die Einwohner der Altertheimer Ortsteile Oberaltertheim sowie des Aussiedlerhofes Niederhofen im Landkreis Würzburg ihr Leitungswasser nicht mehr abkochen. Bei Kontrollen wurden keine mikrobiologischen Belastungen mehr nachgewiesen, heißt es aus dem Gesundheitsamt Würzburg. Seit über eineinhalb Jahren wird gechlort Die Hygienekontrolleure hatten am 21. Januar ein Abkochgebot ausgesprochen, da bei einer Kontrolle Enterokokken (Fäkalkeime) im Wassernetz entdeckt worden waren. Experten des Gesundheitsamtes vermuten, dass ein Leck im Rohrnetz die Ursache dafür war. Das undichte Rohr ist ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen