WÜRZBURG

Wasser ist für alle da

Sie waren am Anfang ausgegrenzt und wurden angefeindet, heute schätzt man ihren Rat: Anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens trafen sich die Mitglieder der IKT.
Jubiläum der IKT. Von links: Karl-Heinz Utschig, früherer Geschäftsführer der Würzburger Trinkwasserversorgung, Brigitte Muth-von-Hinten, IKT, Professor Hubert Weiger, Bund Naturschutz, alternative Nobelpreisträgerin Maude Barlow, Helmut Weiß, ... Foto: Foto: G. Zoryiku
Sie waren am Anfang ausgegrenzt und wurden angefeindet, heute schätzt man ihren Rat: Anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens trafen sich die Mitglieder der Interessengemeinschaft kommunale Trinkwasserversorgung in Bayern (IKT) zu einem Symposium in Würzburg. Seit ihrer Gründung setzt sich die Initiative für die Erhaltung der dezentralen und kommunalen Trinkwasserversorgungen, den Aufbau einer dezentralen Abwasserentsorgung und den flächendeckenden Schutz des Grundwassers ein.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen