WÜRZBURG

Wasser schadet Kranen-Gewölbe

Das Gewölbe des Alten Kranen muss saniert werden. Wie die Stadt Würzburg auf Nachfrage dieser Zeitung mitteilt, bleiben die Holztore des Würzburger Wahrzeichens bis auf weiteres geschlossen, weil sich aus dem knapp 250 Jahre alten Gewölbe Steine lösen und Passanten verletzen könnten.
Sanierungsbedürftiges Denkmal: Der Alte Kranen wurde vor 240 Jahren von Franz Ignaz Michael Neumann, dem Sohn des berühmten Barockarchitekten, erbaut. Foto: Foto: PATTY VARASANO
Das Gewölbe des Alten Kranen muss saniert werden. Wie die Stadt Würzburg auf Nachfrage dieser Zeitung mitteilt, bleiben die Holztore des Würzburger Wahrzeichens bis auf weiteres geschlossen, weil sich aus dem knapp 250 Jahre alten Gewölbe Steine lösen und Passanten verletzen könnten. Die Kosten dafür liegen wohl im sechsstelligen Bereich. Konkrete Zahlen will das Rathaus liefern, wenn das Sanierungskonzept steht. Die Statik des 1773 erbauten Denkmal sei aber nicht in Gefahr.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen