HETTSTADT

Wasserbombe gegen Omnibus geschleudert

Ein mit Wasser gefüllter Luftballon hat am Sonntag gegen 1 Uhr einen Linienbus in Hettstadt (Lkr. Würzburg) getroffen. Die Frontscheibe barst. Wer war das?
Polizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild) Foto: Jens Wolf (dpa-Zentralbild)
Ein mit Wasser gefüllter Luftballon, eine sogenannte Wasserbombe, hat am Sonntag gegen 1 Uhr einen Linienbus in Hettstadt (Lkr. Würzburg) getroffen. Wie die Polizeiinspektion Würzburg-Land mitteilte, zersprang durch den Aufprall die Frontscheibe des Omnibusses. Glücklicherweise wurde dadurch weder die Busfahrerin noch einer der sieben Fahrgäste verletzt. Die Wasserbombe war aus einem entgegenkommenden Pkw geschleudert worden, als der Bus in der Roßbrunner Straße in Richtung Würzburg unterwegs war. Von dem Tatfahrzeug ist lediglich bekannt, dass es eine helle Farbe hatte. Der Schaden beläuft sich auf rund ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen