WÜRZBURG/ASCHAFFENBURG

Wassersparen ist angesagt

Im Raum Forchheim in Oberfranken hat ein Wasserversorger bereits verboten, mit Trinkwasser das Auto zu waschen oder den Rasen zu bewässern. Droht Ähnliches auch in der Region?
Symbolbild Wüste
Symbolbild Wüste Foto: Jim Hollander (EPA)
Die kühle Dusche ist Höhepunkt der Hitzetage, Rasensprenger sind im Dauereinsatz: Selten ist das sprudelnde Wasser aus der Leitung in Unterfranken so geschätzt worden wie in diesem Sommer. Nur was passiert, wenn das Nass knapp wird? Im Raum Forchheim in Oberfranken hat ein Wasserversorger bereits verboten, mit Trinkwasser das Auto zu waschen oder den Rasen zu bewässern. Droht Ähnliches auch in der Region?
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen