WÜRZBURG

Weichen sind gestellt für psychiatrisches Zentrum

Der Bezirk plant, das König-Ludwig-Haus, seine orthopädische Klink im Frauenland, zu erweitern: In einem Neubau soll eine neue psychiatrische Abteilung mit dem Namen „Zentrum für seelische Gesundheit“ entstehen.
Neuer Eingang: Der Bezirk will das König-Ludwig-Haus in Würzburg umbauen und um einen Psychiatrie-Bereich erweitern. Foto: Foto: Pat Christ
(how) Der Bezirk plant, das König-Ludwig-Haus, seine orthopädische Klink im Frauenland, zu erweitern: In einem Neubau soll eine neue psychiatrische Abteilung mit dem Namen „Zentrum für seelische Gesundheit“ entstehen. Nicht zuletzt, weil die beiden Bezirkskrankenhäuser in Lohr und Werneck chronisch überbelegt sind und ein hoher Anteil der Patienten aus dem Raum Würzburg kommt. Der Planungsausschuss hat erste Weichen für das 26-Millionen-Projekt gestellt: Auf Antrag des Bezirks befürworteten die Stadträte einstimmig die zweite Änderung des Bebauungsplanes „König-Ludwig-Haus“ – die Aufstellung eines ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen