SELIGENSTADT

Weichen stellen für Zeit ohne Zuckerquote

Die Zuckerrübe war der Star beim Zuckerrüben-Feldtag der KWS Saat SE Zuchtstation in Seligenstadt. Aber wird sie das auch bleiben, wenn 2017 die Zuckermarktordnung fällt?
Um die Zukunft des Zuckerrübenanbaus ging es beim Feldtag des Saatgutherstellers KWS in Seligenstadt. Landwirte zeigten sich nicht so optimistisch für die Zeit ab Oktober 2017, wenn der Zuckerrübenmindestpreis nicht mehr garantiert ist. Foto: Foto: Gerhard Meißner
Die Zuckerrübe war der Star beim Zuckerrüben-Feldtag der KWS Saat SE Zuchtstation in Seligenstadt. Aber wird sie das auch bleiben, wenn 2017 die Zuckermarktordnung fällt? Experten jedenfalls räumen ihr gute Chancen und Perspektiven ein. „Die Rübe wird wieder durchstarten“, machte Alexander Coenen, KWS-Regionenleiter Deutschland im Segment Zuckerrübe, deutlich. Dafür investiere das Unternehmen einiges und steckt jährlich rund über 40 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung. Ohne gezielte Forschung und Züchtung würde es keinen Zuckerrübenanbau mehr geben, meinte er. Dabei gehe es in erster ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen