HAUSEN

Weiden auf die Straße gedrückt

Baum- und Naturfrevel oder nötige Pflege?
Die umgedrückten Weiden am Katzenbach versperrten am 15. Februar den Flurweg Richtung Jobsthaler Hof. Foto: Foto: Irene Konrad
Einen Aufreger gibt es zurzeit in Hausen. Es geht um „Naturfrevel“, eine „ausgeräumte Flur“ und „die Landschaftspflege der Gemeinde“. Den Stein ins Rollen gebracht hat Heinz-Dieter Hetterich, der als Hundebesitzer täglich in der Flur um Hausen unterwegs ist. Er wandte sich mit seinen Beobachtungen und seinem Frust an Bürgermeister Bernd Schraud und weiß von etlichen Gleichgesinnten seines Anliegens. Hetterich hatte kürzlich entlang des Katzenbachs zwischen dem Jobsthaler Hof und dem Ortsteil Hausen festgestellt, dass ein Landwirt „mehrere Weidenbäume mit großen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen