WÜRZBURG

Weltpremiere im Central-Kino

Nach fast zwei Jahren Produktionszeit feiert „Hjem – Zuhause am Ende der Welt", ein Dokumentarfilm der Würzburger bzw. Schweinfurter Filmemacher Christoph Kirchner und Martina Chamrad, am Samstag, 6. April um 20.30 Uhr im Central Programmkino in der Hofstraße Weltpremiere.
Umzugsplan: Das Central will aufs Bürgerbräu-Gelände.SCHWARZOTT Foto: Foto:
Nach fast zwei Jahren Produktionszeit feiert „Hjem – Zuhause am Ende der Welt", ein Dokumentarfilm der Würzburger bzw. Schweinfurter Filmemacher Christoph Kirchner und Martina Chamrad, am Samstag, 6. April um 20.30 Uhr im Central Programmkino in der Hofstraße Weltpremiere. „Hjem“ behandelt die Frage, was der Begriff „Heimat“ für Menschen bedeutet. Ist es ein Gefühl? Eine Person? Oder der Ort, an dem man aufgewachsen ist? Um dies zu beantworten, reisten Kirchner und Chamrad in die nördlichste Stadt der Welt: Hammerfest in Norwegen. Ein rauer Ort am Polarkreis, an dem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen