EISINGEN

Wenn Adoptivkinder ihre Geschichte suchen

Georgi Hauschild aus Eisingen (Lkr. Würzburg) ist adoptiert, an seine Kindheit in Bulgarien erinnerte er sich kaum. Das wollte er ändern. Und kam gerade noch rechtzeitig.
Eine ehemalige Erzieherin gab Georgi Hauschild Fotografien aus seiner Zeit im Kinderheim in Bulgarien mit. Foto: Foto: Pat Christ
Wenn Georgi Hauschild an seine allerersten Lebensjahre dachte, beschlich ihn immer ein beklemmendes Gefühl. Warum, wusste er selbst nicht so genau. Denn konkrete Erinnerungen hatte er kaum. Das ist nun anders: Nach 15 Jahren hat es der junge Mann aus Eisingen (Lkr. Würzburg) gewagt, sich seiner Vergangenheit zu stellen. Georgi Hauschild stammt aus Bulgarien. Mit sechs Jahren wurde er adoptiert: „Ich hatte das in all den Jahren nie ansprechen können, das war ein großes Tabuthema gewesen.“ Alles änderte sich heuer im April. Zum ersten Mal betrat Hauschild wieder bulgarischen Boden. Er besuchte das ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen