Veitshöchheim

Wenn der Fuchs im Kasten landet

Die CSU-Fraktion hatte zum Haushalt für 2019 zwei Anträge eingereicht, so auch für die Beschaffung von Betonrohr- und Kastenfallen zur Fuchsjagd. Nun konnte Bürgermeister Jürgen Götz Vollzug melden. Auf der Wiese vor dem Bauhof nahm er zwei der sechs Prototypen in Augenschein.
Bürgermeister Jürgen Götz nahm mit Bauhofleiter Rudi Köhler (links) zwei der sechs für 3000 Euro beschafften Lebendfallen zur Fuchsbejagung in Augenschein. Foto: Dieter Gürz
Die CSU-Fraktion hatte zum Haushalt für 2019 zwei Anträge eingereicht, so auch für die Beschaffung von Betonrohr- und Kastenfallen zur Fuchsjagd. Nun konnte Bürgermeister Jürgen Götz Vollzug melden. Auf der Wiese vor dem Bauhof nahm er zwei der sechs Prototypen in Augenschein.Wie Michael Hein, der Vorsitzende der Jäger-Kreisgruppe Würzburg erläuterte, finden  Füchse in vielen Städten und Gemeinden bessere Deckungs- und Nahrungsverhältnisse als in der umgebenden, oft durch die Landwirtschaft regelrecht ausgeräumten Kulturlandschaft.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen