FRICKENHAUSEN

Wenn der Happy so richtig happy ist

Helmut Hofmann, Urgestein des Frickenhäuser Faschings, erhielt der Till von Franken.
Ausgezeichnete Frickenhäuser Narren: Im Bild (von links): Martin Förster, Prinzessin Lea und ihr Prinz Jonathan, Lena Uhl, Christopher Hofmann, Helmut Hofmann, Jürgen Sieber, Helga Hofmann, Klaus-Dieter Hammer, Laura Stephan, Tobias Brand und ... Foto: Foto: H. RIENECKER
Kein geringerer als der stellvertretende Bezirkspräsident Unterfrankens, der Winterhäuser Tobias Brand, hatte bei der dritten Prunksitzung der Moustgeuger das Vergnügen, die höchste Auszeichnung der Narren Unterfrankens zu verleihen. Es ist der „Till von Franken“, ein Orden, der nur etwa 40 mal im Jahr an Mitglieder der 160 Vereine Unterfrankens vergeben wird.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen