Frickenhausen

Wer Zuschuss will, muss viele Regeln beachten

In Frickenhausen können nun auch Privatleute bei Fassadensanierungen im Altort unterstützt werden. Bei einer Info-Veranstaltung wurde die Gestaltungssatzung diskutiert.
Ein vielfältiges Bild geben die Häuser in der Hauptstraße von Frickenhausen ab: Wer im Altort sanieren will, soll künftig finanzielle Unterstützung durch die Städtebauförderung erhalten. Foto: Klaus Stäck
Ins Städtebauförderungsprogramm aufgenommen ist Frickenhausen schon seit Jahren. Wurden bislang öffentliche Sanierungsvorhaben durchgezogen, wie der Mühltorturm und das Benefiziatenhaus, sollen nun auch Privatleute eine Unterstützung bei Fassadensanierungen bekommen. Voraussetzung dafür ist aber eine Gestaltungssatzung. Der Geltungsbereich soll im Wesentlichen der Altort sein, und sich weitgehend mit dem Bereich des bereits bestehenden Ensembleschutzes decken.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen