Würzburg

Wer waren die drei Frankenapostel?

Kilian, Kolonat und Totnan heißen die drei Frankenapostel. Sie werden als Patrone des Bistums Würzburg verehrt, weil sie in der Stadt am Main vor über 1300 Jahren den Märtyrertod erlitten haben. Während der Kiliani-Wallfahrtswoche vom 6. bis 14.
Kilian, Kolonat und Totnan in der Darstellung der dem Kiliansplatz zugewandten Außenmauer der Neumünsterkirche. Foto: Markus Hauck, POW
Kilian, Kolonat und Totnan heißen die drei Frankenapostel. Sie werden als Patrone des Bistums Würzburg verehrt, weil sie in der Stadt am Main vor über 1300 Jahren den Märtyrertod erlitten haben. Während der Kiliani-Wallfahrtswoche vom 6. bis 14. Juli sind ihre Häupter heuer wieder in der Kathedralkirche aufgestellt und Ziel tausender Menschen aus der Diözese, heißt es in einer Pressemitteilung.Um 686 kamen die drei Missionare aus Irland an den Main, um den christlichen Glauben zu verkünden, zu taufen und zu firmen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen