SIMMERSHOFEN

Wertstoffsammelstelle Auernhofen wird geschlossen

Keine Einwendungen hatte der Gemeinderat hinsichtlich der vorliegenden Bauanträge. So genehmigte das Gremium den Neubau eines Einfamilienhauses in Adelhofen ebenso wie er dem Tekturplan für den Bau einer Lagerhalle in Auernhofen zustimmte. In diesem Fall genehmigte der Gemeinderat dem Bauherren auch, für die auf die Halle zu installierende Fotovoltaikanlage mit den Stromkabeln die Gemeindestraße zu queren, allerdings nicht in offener Bauweise, wie vom Antragsteller gewünscht.

Auf Vorschlag der Behörden widmete der Gemeinderat die Ortsstraßen, Flur- und Waldwege im Ortsteil Auernhofen neu.

Bürgermeister Heinz Krämer trug dem Gemeinderat die Jahresrechnung für 2017 vor. Demnach wurden im vergangenen Jahr aus den allgemeinen Rücklagen Gelder von 281 485 Euro entnommen, die Rücklagen betrugen am Jahresende noch 680 775 Euro, der Stand der Darlehen der Gemeinde belief sich auf 440 788 Euro. Mit der Jahresrechnung wird sich demnächst der örtliche Rechnungsprüfungsausschuss befassen.

Dem evangelischen Kindergarten in Auernhofen gab der Gemeinderat grünes Licht dafür, eine Vorpraktikantin einzustellen. Die Kirchengemeinde hatte dafür Personalkostenzuschüsse beantragt. Die Kosten für die Vorpraktikantin, eine junge Frau aus Aub, belaufen sich auf rund 5500 Euro.

Der Bebauungsplan Adelhofen Nr. 10 ist derzeit ausgelegt, die Träger öffentlicher Belange sind zur Stellungnahme aufgefordert. Krämer sieht keine Probleme für die Verwirklichung des Vorhabens, kündigte aber an, möglicherweise noch im August eine Sondersitzung des Gemeinderates zu diesem Thema einzuberufen.

Hinsichtlich des Breitbandausbaus im Gemeindegebiet konnte Krämer dagegen noch nicht sagen, ob die Gemeinde noch einmal in den Genuss einer Restförderung kommt.

Für die Kläranlage in Equarhofen verlängerte das Wasserwirtschaftsamt seine Förderzusage bis Ende des Jahres 2019.

Krämer gab bekannt, dass die Wertstoffsammelstelle in Auernhofen zum Jahresende 2019 geschlossen wird.

Für den Schulverband Lipprichhausen hat die Schulverbandsversammlung den Haushaltsplan genehmigt. Darin ist die Sanierung der Flachdächer vor den Klassenzimmern vorgesehen, außerdem sind Gelder für den digitalen Ausbau der Schule eingestellt.

Feuerwerke in Schloss Walkershofen sind künftig nicht mehr von der Gemeinde zu genehmigen. Da dort jetzt ein Feuerwerker verantwortlich ist, werden keine Genehmigungen mehr benötigt.

Für die Kläranlage in Adelhofen wurde der Betrieb bis Jahresende 2021 verlängert.

Schlagworte

  • Simmershofen
  • Bauanträge
  • Bauweisen
  • Evangelische Kirche
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!