Moos

Widerstand gegen altes Salzsilo des Landkreises

In Moos soll auf dem neuen Bauhof der Verwaltungsgemeinschaft Geroldshausen ein Silo für Streusalz aufgestellt werden. Daran scheiden sich die Geister.
Die Fotomontage zeigt das alte Salzsilo aus Giebelstadt. Es soll gegenüber vom Bürgerheim aufgestellt werden. Im Hintergrund die Halle einer Ergotherapie mit Pferden, die rechts angrenzende Halle des Bauhofs ist nicht zu sehen. Foto: Erwin Brems
Eine Jahrzehnte altes Salzsilo, das auf dem Landkreis-Bauhof in Giebelstadt in Betrieb war, und auf dem neuen Bauhof der Verwaltungsgemeinschaft aufgestellt werden soll, sorgt für Aufregung im Geroldshäuser Ortsteil Moos. Erwin Brems, der als unmittelbar Anlieger eine Unterschriftenaktion gegen die "Dorfverschandelung" gestartet hat, um dies zu verhindern, ist es gelungen, dass die stattliche Anzahl von 130 von gerade einmal gut 400 Einwohnern unterschrieben hat. Darunter zwei von vier Mooser Gemeinderäten. Die Liste möchte er an Landrat Eberhard Nuß übergeben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen