Allersheim

Wie Herr Buntz die Bibel rauchte und zu Gott fand

14 Jahre saß er im Gefängnis, rauchte dort die Bibel und fand schließlich zu Gott. Seine Lebensgeschichte beschreibt Wilhelm Buntz in seinem Buch "Der Bibelraucher".
Nichtmal mehr sein Vater glaubte an ihn, doch nach 14 Jahren Gefängnis ist Wilhelm Buntz mittlerweile resozialisiert. Foto: Rolf Krüger
Nach seiner schweren Kindheit führte Wilhelm Buntz jahrelang ein Leben als Verbrecher, bis eine Bardame auf St. Pauli den gesuchten Straftäter erkannte. Im Gefängnis führte er seine Laufbahn nahtlos fort, bis er durch die Bibel zu Gott fand und sein Leben änderte. Seine Lebensgeschichte hat er nun aufgeschrieben und lädt am kommenden Freitag zu einer Lese- und Erzählrunde in den Kartoffelkeller nach Giebelstadt. Dieser Redaktion hat er schon vorher einen Teil seiner Vergangenheit erzählt. Frage: Können Sie Ihr Leben in Kurzform zusammenfassen? Wilhelm Buntz: Als Kind wurde ich von meiner Mutter ausgesetzt, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen