EIBELSTADT

Wie der Kapitän der „Nixe“ den Großeinsatz erlebte

Infolge eines Stromausfalls war das Ausflugsschiff am Wochenende bei Eibelstadt manövrierunfähig. Einsatzkräfte mussten das Schiff sichern. Doch der Kapitän schildert die Situation anders.
Die zum Ausflugsschiff umfunktionierte frühere Ochsenfurter Mainfähre Nixe ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 22.45 Uhr mit 30 Personen an Bord manövrierunfähig und ohne Strom bei Eibelstadt zum Liegen gekommen. Foto: Foto: Johannes Treutlein
Eine defekte Lichtmaschine auf der alten Ochsenfurter Mainfähre „Nixe“ war der Auslöser für den Großeinsatz am vergangenen Wochenende. Das erklärten die Wasserschutzpolizei und der Kapitän des Ausflugsschiffs, Wolfgang Hohm, am Montagvormittag. Am späten Samstagabend war die „Nixe“ infolge eines Stromausfalls bei Eibelstadt (Lkr. Würzburg) mit 30 Passagieren an Bord zum Liegen gekommen. Hohm habe daraufhin die Schleuse in Randersacker (Lkr. Würzburg) verständigt, die daraufhin einen Notfallplan in Gang gesetzt hatte. Die Passagiere, die auf der „Nixe“ einen Geburtstag ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen