Würzburg

Wie kann die Brücken-Problematik in Würzburg gelöst werden?

Zur sichereren Main-Überquerung für Radfahrer und Fußgänger gibt es immer wieder hitzige Diskussionen. Nun gibt es erneut Vorschläge. Ist das Problem damit vom Tisch?
Besonders schwierig sind die Verkehrsverhältnisse auf der Löwenbrücke in Würzburg. Hier teilen sich Fußgänger, Radfahrer, Autos und öffentliche Verkehrsmittel den Platz. Über eine Alternative wurde schon oft diskutiert. Foto: Thomas Obermeier
Fußgänger gegen Radfahrer, Radfahrer gegen Fußgänger und dann gibt es noch die Autofahrer. Zum Streit kommt es auf Würzburgs Straßen immer wieder. Einen Gewinner scheint es dabei nicht zu geben. Vor allem die Löwenbrücke sorgt für Ärger bei allen Beteiligten. Denn diese teilen sich mehrere Verkehrsteilnehmer auf einmal. Vorschläge, um die Situation zu verbessern, gab es in jüngster Vergangenheit genug. Einer der aktuellsten Vorschläge stammt von Bürgermeister Adolf Bauer (CSU). Nach seinen Vorstellungen sollen die Radfahrer künftig auf den beiden Gehwegen fahren, während für die Fußgänger die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen