BERGTHEIM

Wie lösen wir den Konflikt um das Wasser in Mainfranken?

Im trockenen Mainfranken ist Grundwasser ein rares Gut, das vor allem von Winzer und Landwirte benötigen. In einem Informationsgespräch des SPD stellten sich Fachleute dem Problem.
Bewässerung Gemüsefelder um Oberpleichfeld
Im Würzburger Norden wird das Wasser knapp. Doch ausgerechnet hier sind die Böden fruchtbar und ausgezeichnet für den Gemüseanbau geeignet. Also brauchen die Landwirte viel Wasser, damit das Gemüse wächst. Foto: Foto: Daniel Peter
Um das Wasser in Mainfranken gibt es zunehmend Konflikte. Viele Menschen machen sich Sorgen um den Grundwasserspiegels, ihren Trinkwasservorrat und das ökologische Gleichgewicht. Die Sommer werden heißer, die Niederschläge weniger und der Anbau von Sonderkulturen nimmt zu. Wie kann der Konflikt um das Wasser gelöst werden?
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen