WÜRZBURG

“Wildwasser“ schickt wieder Badeenten in den Main

Was für die einen Spaß ist, ist für „Wildwasser“ Ernst. Mit dem Badeenten-Rennen unterstützen die Teilnehmer den Verein bei seiner Arbeit gegen sexuelle Gewalt an Frauen.
Die Vorbereitungen für das 16. Wildwasser-Entenrennen laufen und die Verantwortlichen sind guter Dinge: (von links) Melanie Kubin (Stadtmarketing „WümS“), Susanne Porzelt (Wildwasser), Wolfgang Weier (WümS), Christof Grütz ... Foto: Foto: Thomas Obermeier
„Quack quack“ machen sie zwar nicht, doch sie sind mindestens genauso niedlich wie die Echten: Am 13. Mai starten wieder tausende kleine Gummi-Enten der Hilfsorganisation „Wildwasser Würzburg“ ihr traditionelles Frühlingsrennen im Main. Punkt 15 Uhr fällt der Startschuss, dann werden die gelben Enten mit einer Baggerschaufel von Oberbürgermeister und Schirmherr Christian Schuchardt zu Wasser gelassen. Das Ziel: Spenden sammeln für den Verein und seine Arbeit gegen sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen. Das Wildwasser-Entenrennen geht bereits in seine 16. Runde. Jeder kann für vier ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen