WÜRZBURG

Willi Dürrnagel: Das Gedächtnis Würzburgs

50 000 Bücher, 9000 Postkarten, 500 Bilder – der Hobby-Historiker sammelt alles über „sein“ Würzburg. Am Sonntag wird er 65 Jahre alt.
90er: Mit CSU-Politikerin Barbara Stamm.
Dass Würzburg ein eigenes Stadtmuseum gut zu Gesicht stehen würde – darüber besteht kaum ein Zweifel. Erst jüngst, nach der Absage für ein bayerisches Landesmuseum, war dieser Wunsch wieder lauter zu hören. Im Grunde genommen aber hat Würzburg bereits ein stadthistorisches Museum. Es befindet sich in einem Privathaus in der Sanderau und erstreckt sich über drei Stockwerke. Hausherr Willi Dürrnagel hat hier seit den 80er Jahren an die 50 000 Bücher mit Würzburg-Bezug, 9000 Würzburg-Postkarten und rund 500 Bilder von Würzburger Künstlern oder mit Motiven der Stadt gesammelt. 300 davon zieren alle ...