ACHOLSHAUSEN

Wirbel um „Tornado“ im Ochsenfurter Gau

Tornado oder kein Tornado – das ist hier die Frage. Jörg Kachelmann glaubt, dass das, was über Acholshausen tobte, kein Tornado war – obwohl er davor gewarnt hatte.
Vom Unwetter gefällt: Eine Esche in Acholshausen im Ochsenfurter Gau. Foto: Foto: Hannelore Grimm
War es ein Tornado – oder war es vielleicht gar keiner? Ein sogenannter „Tornado“ jedenfalls, der am Mittwochabend den Ort Acholshausen im Ochsenfurter Gau heimgesucht hat, sorgt für Wirbel in den sozialen Netzwerken. Es geht um die Frage, ob ein im Bericht dieser Redaktion als „Tornado“ bezeichnetes Wetterphänomen tatsächlich „Tornado“ heißen darf oder ob es vielleicht doch eher den Namen „Sturm“ oder „gewaltiges Gewitter“ hätte tragen müssen. Angefacht hat die Diskussion im Netz ein Tweet des ehemaligen ARD-Wettermoderators Jörg Kachelmann, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen