Würzburg

Wird Würzburg zur Hochburg für Künstliche Intelligenz?

Uni und Fachhochschule scharren mit den Hufen: Die Forschung zur Künstlichen Intelligenz soll ausgebaut werden. Fließt nach dem Grundsatzbeschluss im Kabinett auch Geld?
Künstliche Intelligenz ist ein zentrales Thema für Wissenschaft und Wirtschaft. Bayern will zu einem führenden Standort dafür werden. Foto: Guido Kirchner, dpa
Mit milliardenschweren Investitionen will Bayern zu einem international führenden Standort für Künstliche Intelligenz (KI) werden - und Würzburg soll dabei eine wichtige Rolle spielen. So hat es die Staatsregierung vier Monate vor der Landtagswahl angekündigt. Was aber wird von den versprochenen Stellen und Neubauten auch zügig finanziert?  An der Julius-Maximilians-Universität (JMU) und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (FHWS) schaut man gespannt auf den Doppelhaushalt 2019/20, den demnächst der Landtag verabschiedet.  Sechs neue Professuren für die Uni, vier für die FHWS ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen