Würzburg

Wird der Würzburger Norden zur Modellregion? 

Im Würzburger Norden sind die drei wichtigsten Herausforderungen beim Thema Wasser die problematische Wasserqualität durch Nitrateintrag, die langandauernde Niederschlagsknappheit und die ansteigenden Sommertemperaturen bei zunehmend intensiver werdenden Obst- und Gemüseanbau.
Nachdem Fachgespräch im Bergtheimer Rathaus wurde die Wasser-Herausforderung im Würzburger Norden bei einem Blick von der Weinbergskapelle zwischen Bergtheim und Dipach deutlich.
Im Würzburger Norden sind die drei wichtigsten Herausforderungen beim Thema Wasser die problematische Wasserqualität durch Nitrateintrag, die langandauernde Niederschlagsknappheit und die ansteigenden Sommertemperaturen bei zunehmend intensiver werdenden Obst- und Gemüseanbau. Das schreibt der SPD-Landtagsabgeordneter Volkmar Halbleib in einer Pressemitteilung.Halbleib und Bürgermeister Konrad Schlier, Vorsitzender der Integrierten Ländlichen Entwicklungsgruppe (ILEK) „Würzburger Norden“, nutzten deshalb den Besuch von Florian Pronold (SPD), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, um auf ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen