WÜRZBURG

Wo Würzburg Anatomie-Geschichte geschrieben hat

Die Fernsehmacher waren vom Gebäude in der Koellikerstraße gleich nach der ersten Besichtigung begeistert. Schnell entschied das Team wichtige Szenen im zweiten Franken-„Tatort“ am Originalschauplatz zu drehen.
Foto: Thomas Obermeier
Die Fernsehmacher waren vom Gebäude in der Koellikerstraße gleich nach der ersten Besichtigung begeistert. Schnell entschied das Team um Regisseur Andreas Senn, wichtige Szenen im zweiten Franken-„Tatort“ am Originalschauplatz zu drehen: im Institut für Anatomie und Zellbiologie der Universität Würzburg. Eine Location, die mit ihrer Neorenaissance-Architektur optische Akzente setzt, die zudem für Wissenschaftsgeschichte steht, eng verbunden mit dem Namen Albert von Kölliker (1817 - 1905). Der gebürtige Schweizer, Doktor der Medizin und der Philosophie, wurde 1847 als Professor nach Würzburg ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen