WÜRZBURG

Wöhrl geräumt: Großer Polizeieinsatz in Innenstadt beendet

Neuer Investor: Wöhrl bleibt in Familienhand
Am Kaufhaus Wöhrl in der Würzburger Innenstadt kam es am Samstag zu einem größeren Polizeieinsatz (Archivfoto). Foto: Thomas Obermeier

Die Polizei hat am Samstagnachmittag das Kaufhaus Wöhrl in der WürzburgerInnenstadt sicherheitshalber geräumt und durchsucht, nachdem ein Zeuge auf eine verdächtige Person aufmerksam geworden war. Der gesamte Einsatz verlief geordnet und letztlich ohne jegliche sicherheitsrelevante Feststellungen, teilte die Polizei am Samstagabend gegen 19 Uhr mit.

Zeuge hat bewaffnete Person bemerkt

Gegen 16.40 Uhr erreichte die Einsatzzentrale der Notruf eines Zeugen. Er wolle gesehen haben, dass sich eine verdächtige und möglicherweise bewaffnete Person in dem Kaufhaus aufhält. Der Zeuge habe einen Mann beobachtet, unter dessen Hemd er den Griff einer Pistole bemerkt haben will, das teilte die Polizei Unterfranken auf Nachfrage dieser Redaktion mit.

Bedroht oder verletzt wurde allerdings niemand. Unverzüglich machten sich mehrere Streifen der Würzburger Polizei auf den Weg. Unterstützt wurden die Beamten von Kollegen der Bereitschaftspolizei, die zuvor beim Fußballspiel der Würzburger Kickers gegen Uerdingen im Einsatz waren.

Gebäude wurde durchsucht

Sicherheitshalber sperrten die Polizisten daraufhin das Gebäude, das nach und nach durchsucht wurde - letztlich ohne sicherheitsrelevante Feststellungen. Gegen 18 Uhr konnte das Kaufhaus wieder für Kunden geöffnet werden.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bekleidungshäuser
  • Pistolen
  • Polizei
  • Polizeieinsätze
  • Zeugen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
16 16
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!