Würzburg

Wölfe: Wildtiere im Fokus der Europäischen Ethnologie

Die Rückkehr von Wölfen und anderen Wildtieren nach Mitteleuropa beschäftigt die Forschung. Foto: Dieter Mahsberg

Die Rückkehr von Wölfen und anderen Tieren nach Mitteleuropa ist ein Thema der Kultur und Sozialwissenschaften geworden. Wie erleben Menschen in Zeiten beschleunigten Artensterbens die Rückkehr einstmals vertriebener Arten? Welche Vorstellungen existieren über die Wiederkehrer, und inwiefern ist ein Zusammenleben mit ihnen heute möglich? Der Vortrag von Prof. Michaela Fenske von der Universität Würzburg führt in Konzepte und Fragen einer kulturwissenschaftlichen Wildtierforschung ein, heißt es in einer Pressemitteilung. Besonderer Fokus liegt auf der Europäischen Ethnologie, die zunehmend Multispezies-Gesellschaften erforsche. Der Vortrag findet im Rahmen der naturkundlichen Veranstaltungen des Naturwissenschaftlichen Vereins Würzburg am Freitag, 15. Februar, um 19.30 Uhr im Hörsaal 127 der Neuen Universität (Sanderring 2) in Würzburg statt. Der Eintritt beträgt drei Euro. Für Mitglieder des NWV, Schüler und Studenten ist der Eintritt frei.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Naturwissenschaftlicher Verein Würzburg
  • Sozialwissenschaften
  • Völkerkunde
  • Wölfe
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!