Würzburg

Woher die Risse im Mainkai-Mäuerchen kommen

Wie ein Bauvorhaben von 2006, das nach drei Wochen wieder abgerissen wurde, das Mäuerchen zwischen Alter Mainbrücke und Altem Kranen zerstört.
Diese Risse entstanden durch das Stahl-Geländer, dass die Stadt vor 13 Jahren am Mäuerchen am Mainkai zwischen Alter Mainbrücke und Altem Kranen installieren ließ. Foto: Thomas Obermeier
Stefanie Winkler aus Würzburg wundert sich über die Verantwortlichen der Stadt. Ihr ist aufgefallen, dass an der Kaimauer zwischen Alter Mainbrücke und Altem Kranen das beliebte Mäuerchen, auf dem im Sommer viele Menschen sitzen und den Blick auf Main und Festung genießen, Stück für Stück abbricht. An der Stelle, wo im Sommer 2006 für drei Wochen ein Stahlgeländer stand, bricht die Mauer nun immer mehr weg. Damals hatten die Würzburger das Geländer der "Allgemeinen Richtlinie Straßenbau" des Bundesverkehrsministeriums zu verdanken. Diese forderte eine solche Sicherungsmaßnahme, da ein Stück ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen